Elbphilharmonie

Das seit April 2007 im Bau befindliche Konzerthaus in der HafenCity wird mit einer Höhe von etwa 110 m das höchste bewohnte Gebäude Hamburgs sein. Entworfen vom Basler Architekturbüro Herzog & de Meuron wird die Elbphilharmonie mit einer Bruttogeschossfläche von etwa 120.000 m² nach der Fertigstellung über 26 Geschosse aufragen.

Auf dem bestehenden Baukörper des backsteinernen Kaispeichers A wurde bereits ein gläserner Aufbau mit geschwungener Dachform errichtet. Die Besonderheit der Glasfassade, die aus einer individuell bedruckten Verglasungen besteht, ist nach Angabe des Architekten der daraus entstehende Eindruck eines Kristalls, der den Himmel, das Wasser und die Stadt immer wieder anders reflektiert.

In der Elbphilharmonie sind neben drei Konzertsälen ein Hotel mit 244 Zimmern, Suiten von der 9. bis zur 20. Etage, Gastronomiebereiche, etwa 45 Eigentumswohnungen sowie ein Parkhaus untergebracht. Das Herzstück der Elbphilharmonie Hamburg wird der mit 2150 Sitzplätzen ausgestattete große Konzertsaal sein.

Die einmalige und unverwechselbare Silhouette des Konzerthauses ist jetzt bereits ein interessanter Blickfang in der HafenCity.

 

 

Auftraggeber / Bauherr: Taubert + Ruhe GmbH Elbphilharmonie Hamburg GmbH & Co. KG
Projektort: Hamburg
Zeitraum: 2007
Codema Leistungen:
  • Bauphysikalische Beratung
  • Energieberatung
  • Abdichtungsberatung
  • Wasserdampfdiffusionsberechnungen
  • Sommerliches und winterliches Raumklima
  • Thermische Gebäudesimulation
  • Qualitätssicherung