Bundesministerium des Innern

Auf dem Moabiter Werder in unmittelbarer Nachbarschaft zum Regierungsviertel entsteht der Neubau für das Bundesministerium des Innern in Berlin, der höchsten Sicherheitsansprüchen gerecht wird.

In einem internationalen zweiphasigen Wettbewerb entschied sich das Preisgericht für den aus drei „Z“ zusammengesetzten, unterschiedlich hohen Baukörper des Berliner Architekturbüros Thomas Müller Ivan Reimann Architekten.

Die prägnante Grundrissform und die Staffelung der Gebäudevolumina antworten auf den unregelmäßigen Grundstückszuschnitt, die Bewegung der Stadtbahn und die anliegenden Stadträume. Sie gliedern die große Gebäudemasse in einzelne erkennbare Volumina, die auf die Maßstäblichkeit der umliegenden Räume reagieren. Eine Abfolge von Plätzen, Höfen und Atrien prägt den Weg durch das Gebäude. Der Stadtplatz ist der Hauptzugang für Mitarbeiter und Besucher.

Auftraggeber / Bauherr: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Projektort: Berlin
Zeitraum: 2008
Codema Leistungen:

Leistungen zur thermischen Bauphysik und Bauklimatik, insbesondere: 

  • Nachweis nach Energieeinsparverordnung 2009
  • Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes
  • Nachweis der Einhaltung der "Richtlinie zu baulichen und planerischen Vorgaben für Baumaßnahmen des Bundes zur Gewährleistung der thermischen Behaglichkeit im Sommer" (sog. Klimaerlass)
  • Thermische Gebäudesimulationsberechnung zur Optimierung von Kühllasten (Geothermie)
  • Abdichtungsberatung
  • Fassadenberatung
  • Wärmebrückenberechnungen